Tipp 2 zur Beschäftigung zuhause

#WirBleibenZuhause Tipp Nummer 2

Auch für unseren zweiten Tipp hat sich eine Erzieherin der Belegschaft unserer Kita Abenteuerland mit ihren Kindern hingesetzt und eine Fotostrecke erstellt.

Worum geht es? Etwas, das uns vermutlich allen bereits aus der eigenen Kindheit bekannt vorkommt: Schleim! Bunter, glibbriger Schleim.
Gibt es zu kaufen, in manchmal mehr, manchmal weniger giftiger Ausführung. Noch viel interessanter und spannender wird es für die Kinder aber, ihn selber herzustellen. Es finden sich unterschiedlichste Rezepte dazu im Internet. Unsere Kollegin hat freundlicherweise sogar schon die Bilder beschriftet, so dass sich ohne Recherche bereits das Rezept sehr gut nachvollziehen lässt. Wem zum Beispiel der verwendete Bastelkleber nicht ganz geheuer ist, es finden sich im Internet auch Rezepte unter der Verwendung von gemahlenen Flohsamenschalen, die sogar essbar sind. Und es lässt sich ebenso wunderbar färben.

Der Vorteil von selbstgemachtem Schleim? Zum einen hat man einen besseren Einblick in die Inhaltsstoffe, kann gut einschätzen, ob das Spiel damit mehr oder weniger Aufsicht erfordert.
Die Kinder können an der Entstehung mitwirken und über die Farbgebung und Konsistenz mitentscheiden. Außerdem kann man noch gemeinsam entscheiden, welche weiteren Zutaten verwendet werden könnten. Unsere „Testfamilie“ hatte sich so offensichtlich für Glitzer entschieden.

Ein weiterer Vorteil: Schleim ist ein grosser Spaß, für Groß und Klein, also ziemlich alterslos. In diesem Sinne verabschiedet sich die Social-Media-Redaktion des Frauenzentrums wieder, um selber etwas davon herzustellen.

Der nächste Tipp folgt in Kürze!

Tipp 1 zur Beschäftigung zuhause

Aufgrund der aktuellen Situation sind die Tore unserer Kita Abenteuerland bereits seit über einer Woche geschlossen. Dadurch und natürlich durch die Ausgangsbeschränkungen sind die Kinder mit ihren Familien zuhause und wissen langsam vielleicht nicht mehr, wie sie sich beschäftigen sollen.
Nun haben sich unsere Erzieherinnen entschlossen, mit Tipps und Tricks zur Seite zu stehen und Beschäftigungen zu teilen, die man mit möglichst wenigen Mitteln einfach zuhause durchführen kann. Also werden wir nun in der nächsten Zeit hier viele Ideen posten, um die Umstände so positiv wie möglich zu gestalten.

Den Anfang macht ein Tipp einer Kollegin, den sie zuhause mit ihren Kindern selber ausprobiert und für uns dokumentiert hat.
Da Ostern vor der Tür steht, kann man die Zeit nutzen, um Grußkarten für die Familie oder Freunde zu erstellen, die man im Moment nicht besuchen kann oder die sogar ihre vier Wände nicht verlassen können.
Das benötigte Material:
• buntes Tonkarton oder bunte Tapetenreste
• Fingerfarben (Wasserfarbe auch möglich, aber nicht zu nass)
• Bleistift
• Kleber/ Schere
• Wäscheklammern
• Pompons/ Wattebausch

Zunächst malen Sie eine Vorlage wie z.B. einen Osterhasen und schneiden diese aus. Achten sie aber darauf, beide Teile ganz zu lassen.
Dann wird die Tapete mit einem Blatt Papier (auch bunt möglich) verklebt und das Ergebnis in der Mitte gefaltet. Nun kann die äußere Schablone des Hasen verwendet werden, um mit dem Wattebausch und der Wäscheklammer die Farbe auf den Umschlag zu tupfen. Achtung! Das Ergebnis erst einmal trocknen lassen, bevor die Innenseite nun auch mit den Handabdrücken der Kinder gefüllt und beschrieben werden kann. Fertig ist die Grußkarte!
Man könnte noch andere Materialien als Verzierungen aufkleben oder ähnliches, da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Mit dem anderen Teil der Schablone lassen sich übrigens noch Bilder erstellen, auf die gleiche Weise und mit den gleichen Materialien, die sich vielleicht für die Wand oder Fenster eignen.

Lassen Sie die Kinder einfach mal kreativ werden und überraschende Ergebnisse produzieren.
Diese Beschäftigung ist schon für die kleinsten Kinder geeignet.

Danke an die Mitarbeiter*Innen des Caterpillar Standortes in Dortmund

Mit großer Freude konnten wir eine Spende in Höhe von 455,23 €, die im Rahmen einer Aktion zum Weltfrauentag 2019 von Caterpillar Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gesammelt wurden, entgegennehmen.

Wir, das Frauenzentrum Huckarde 1980 e.V., werden damit Mütter mit Kindern unterstützen, die wir durch unsere familienunterstützenden Dienste täglich in der Arbeit treffen.

Hier geht es darum, Frauen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie ihren Alltag gut meistern können, ihre Kinder fördern und vielleicht erste Wege zu einer Rückkehr in die Arbeitswelt entdecken können, häufig über den Weg einer Weiterqualifizierung.

Wir bedanken uns ganz herzlich und würden uns freuen, wenn wir auch zukünftig in Kontakt bleiben.

Informationen zum Datenschutz für Klienten und Interessenten

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck das Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V. Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V.
Arthur-Beringer-Str. 42
44369 Dortmund

Tel. 0231 177288-00
Fax 0231 177288-19
E-Mail info@frauenzentrum-huckarde.de

Sie erreichen den zuständigen Datenschutzbeauftragten unter:

Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V.
– Datenschutzbeauftragter –
Arthur-Beringer-Str. 42
44369 Dortmund

E-Mail datenschutz@frauenzentrum-huckarde.de

2. Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wenn wir Daten (z. B. Namen, Anschriften, Kontaktdaten, Gesundheitsdaten, Angaben zu persönlichen Verhältnissen) von Ihnen erhalten haben, dann werden wir diese grundsätzlich nur für die Zwecke verarbeiten, für die wir diese Daten zur Erfüllung des Vertrags mit Ihnen oder zur Abwicklung der beauftragten Betreuungs- oder Beratungsleistungen, z. B. im Rahmen der Familienpflege, Familienhilfe, des Seniorenbegleiddienstes, benötigen.

Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken kommt nur dann in Betracht, wenn die insoweit erforderlichen rechtlichen Vorgaben gemäß der Datenschutzrechte (u.a. Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie Regelungen aus den Sozialgesetzbüchern) vorliegen oder Sie uns eine entsprechende Einwilligung erteilt haben. Etwaige Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 3 DSGVO und Art. 14 Abs. 4 DSGVO werden wir in dem Fall selbstverständlich beachten.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist grundsätzlich – soweit es nicht noch weitere spezifische Rechtsvorschriften gibt – Art. 6 DSGVO. Hier kommen insbesondere folgende Möglichkeiten in Betracht:

  • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO)
  • Datenverarbeitung zur Erfüllung von Verträgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO
  • Datenverarbeitung auf Basis einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO)
  • Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO)

Wenn personenbezogene Daten auf Grundlage einer Einwilligung von Ihnen verarbeitet werden, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft uns gegenüber zu widerrufen.

Wenn wir Daten auf Basis einer Interessenabwägung verarbeiten, haben Sie als Betroffene/r das Recht, unter Berücksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir verarbeiten die Daten, solange dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist.

Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen – z.B. im Handelsrecht oder Steuerrecht – werden die betreffenden personenbezogenen Daten für die Dauer der Aufbewahrungspflicht gespeichert. Nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht wird geprüft, ob eine weitere Erforderlichkeit für die Verarbeitung vorliegt. Liegt eine Erforderlichkeit nicht mehr vor, werden die Daten gelöscht.

Grundsätzlich nehmen wir gegen Ende eines Kalenderjahres eine Prüfung von Daten im Hinblick auf das Erfordernis einer weiteren Verarbeitung vor. Aufgrund der Menge der Daten erfolgt diese Prüfung im Hinblick auf spezifische Datenarten oder Zwecke einer Verarbeitung.

Selbstverständlich können Sie jederzeit Auskunft (s.u.) über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen und im Falle einer nicht bestehenden Erforderlichkeit eine Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen.

5. An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nur statt, wenn dies für die Durchführung des Vertrages oder der beauftragten Leistung mit Ihnen erforderlich ist, die Weitergabe auf Basis einer Interessenabwägung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zulässig ist oder wir rechtlich zu der Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben.

6. Wo werden die Daten verarbeitet?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns ausschließlich in unserem Haus oder in Rechenzentren mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland verarbeitet.

7. Ihre Rechte als „Betroffene“

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Insbesondere haben Sie ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 und 2 DSGVO gegen die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit einer Direktwerbung, wenn diese auf Basis einer Interessenabwägung erfolgt.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Ihr
Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V.

Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und sich für eine Stelle in unserem Unternehmen bewerben oder beworben haben. Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Bewerbung erteilen.

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrecht ist das

Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V.
Arthur-Beringer-Str. 42
44369 Dortmund

T: 0231 – 177288-00
F: 0231 – 177288-19

E-Mail: info@frauenzentrum-huckarde.de

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum unserer Internetseite: www.frauenzentrum-huckarde.de

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist primär § 26 BDSG in der ab dem 25.05.2018 geltenden Fassung. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.

Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Daten von Bewerberinnen und Bewerbern werden im Falle einer ablehnenden Bewerbung nach sechs Monaten ab Zugang der Ablehnung an die Bewerberin oder den Bewerber zurückzugeben oder vernichtet bzw. gelöscht.

Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von zwei Jahren gelöscht.

Sollten Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens den Zuschlag für eine Stelle erhalten haben, werden die Daten aus dem Bewerberdatensystem in unser Personalinformationssystem überführt.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden dann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weitergeleitet. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt. Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

Wo werden die Daten verarbeitet?

Die Daten werden ausschließlich in unserem Haus verarbeitet.

Ihre Rechte als „Betroffene“

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Unsere Datenschutzbeauftragte

Wir haben eine Datenschutzbeauftragte in unserem Unternehmen benannt. Sie erreichen diese unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V.
– Datenschutzbeauftragter –
Arthur-Beringer-Str. 42
44369 Dortmund

E-Mail: datenschutz@frauenzentrum-huckarde.de

Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogenen Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren.

Huckarder Frühlingsmarkt

Am 25. Mai 2019 findet wieder der Huckarder Frühlingsmarkt statt, veranstaltet von dem Frauenzentrum Huckarde 1980 e.V. und dem Gewerbeverein Huckarde.

Von 11:00 bis 15:00 wird auf dem Huckarder Marktplatz getrödelt. Es werden keine Standgebühren erhoben. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt mit Kaffee, Kuchen und Crepes sowie Bratwürstchen und Getränken. Um das Spielen nicht zu kurz kommen zu lassen, haben die kleineren Besucher noch die Möglichkeit, sich auf einer Hüpfburg oder der Rollenrutsche auszutoben.

Anmelden für einen Trödelmarkt kann sich jeder, von Jung bis Alt. Kontaktieren Sie hierzu bitte Frau Stefanie Siepe unter kontakt@kitaabenteuerland-do.de bis zum 22.05.2019.

Wir freuen uns, mit vielen Menschen bei hoffentlich gutem Wetter ein paar unterhaltsame Stunden im schönen Huckarde auf dem Marktplatz verbringen zu können.

Impressum

Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V.
Arthur-Beringer-Str. 42
44369 Dortmund

T: 0231 – 177288-00
F: 0231 – 177288-19

info@frauenzentrum-huckarde.de

Geschäftsführender Vorstand:

  • Helma Huste
  • Friederike Groß-Böcker

Steuernummer: 314/5704/1239

Registergericht: Amtsgericht Dortmund
Registernummer: VR 2937

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55Abs. 2 RStV:
Karin Sprenger k.sprenger@frauenzentrum-huckarde.de

Bildnachweise

Familienpflege: aboutpixel.de / Snack for children © Mark Chambers
Ausbildung: aboutpixel.de / Woman giggling and pointing © Mark Chambers
Haushaltsdienste: aboutpixel.de / Wäscheklammern © Nina Haan
Seniorenbegleitdienst: Alexander Raths – fotolia.com
Wendepunkt: cydonna – photocase.com
Kita: Sergey Navikov – fotolia.com 

Rechtlicher Hinweis

Unsere Webseiten enthalten Links zu anderen Websites. Das Frauenzentrum Dortmund 1980 e.V. ist für deren Inhalte nicht verantwortlich.

Die Inhalte unserer Webseiten können ohne vorherige Ankündigung ergänzt, entfernt oder geändert werden.

Es wird keine Garantie dafür übernommen, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind.

Beschwerdeformular

Kontakt

Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.